Grippewelle

so´n Mist!!

Jetzt habe ich gedacht, da ich ja vor Kurzem schon einmal Opfer einer Grippewelle war könnte ich mich Ihr mutig entgegenstellen und meine Antikörper auf die Grippevieren loslassen. Pustekuchen! Meine Antikörper die ich von er letzten Grippe hatte sind wohl schon in Rente. Jetzt sitze ich hier kann nicht richtig schlafen, hab Schnodderseuche, Hustenanfälle, träume, wenn ich mal Schlafe, ganz seltsame Sachen und bin halt auch noch Krank geschrieben. Die Medikamente die ich von meinem Hausarzt verschrieben bekommen habe schmecken irgendwie nach einer Mischung aus Weizenmehl und Handcreme. Könnte auf jeden Fall fieser schmecken. Wenns gesund macht…..!

Stichwort: Medikamente

Medikamente sind immer so ne Sache. Ich kann mich noch sehr lebhaft daran erinnern das ich mal mit akuter Appendizitis (wers net kennt, des is ne Blinddarmentzündung) ins Krankenhaus eingeliefert. Das waren sehr unangenehme Schmerzen bis da hin. Schon lag Dr. Sommer auf dem Tisch. Wärend mir eine Krankenschwester den Bauch und mehr von Haaren befreite, kam ein Arzt der mich für die Anästhesie einige Sachen fragte. z.B. „Na, mein Bester, wo gegen bist du denn allergisch?“ Ich zähle Ihm die mir bekannten Stoffe/Verbindungen auf, ließ aber Arbeit, dumme Menschen und deutsche Schlagermusik weg. Weil ich mir sicher war das ich diese Sachen im Krankenhaus als Patient nicht abbekommen würde. War mir aber ehrlich gesagt auch scheiß egal…… ich hatte Schmerzen.! von der Operation hab ich soweit nichts mitbekommen aber offensichtlich hats ja ganz gut geklappt. Nachdem ich dann wach wurde hab ich gemerkt das mir 2 schöne Silikonschläuche aus dem Bauch kamen die irgendeine Körperflüssigkeit in Beutel ablaufen ließen. Ein bisschen blutig, ein bisschen wässrig sah aber garnet so schlimm aus. Schlecht war als ich dann das erste mal zur Toilette wollte. Ich bin mir sicher das schwangere Frauen in den letzten Tagen vor der Entbindung genau solche mechanische Schwierigkeiten haben aus dem Bett aufzustehen und zu gehen wie ich sie hatte. Mein ganzer Bauch war aufs übelste verkrampft. Richtig grade hinstellen war nicht, also tippelte Quasimodo breitbeinig zur 3,5Meter entfernten Toilette und nach Vertragsabschluss die selbe Strecke in gleich langer Zeit zurück. Bei irgend einem dieser nicht sehr spektakulären Erleichterungsgänge bemerkte ich das mein Urin doch sehr dunkel oder sogar rot war… das hättre ich dem Artzt besser mal nicht gesagt. ZACK schon hatte ich einen Schlauch in der Harnröhre bis zur Blase gelegt. Jetzt hatte ich 3 Beutel die ich mit mir rumschleppen musste aber ich brauchte ja jetzt nicht mehr zum Klo. lief ja alles von selber. Ich glaube es war die 4te Nacht im Krankenhaus da bekam ich Fieber. Was nach einer Operation ansich nichts seltenes ist. Die Medizinmänner hielten das auch nicht für ein Problem und verschrieben mir ein Antibiotikum aus der Flasche. Flasche deswegen weil es sich so easy per Tropf in den Körper einflößen lässt. Und genau das war aber das falscheste was die dem Dr.Sommer antun konnten. Der hatte nämlich genau gegen diese Sorte Antibiotika eine schöne Allergie. Nun gut es wusste ja keiner was davon am wenigsten ich selber. Mein Kreislauf brach zusammen ich trat öfter mal kurz weg, meine Haut fühlte sich an als wenn ich überall Sonnenbrand hätte. Das Medikament wurde dann abgesetzt und mir gings dann 2 Tage später wieder ganz gut. jetzt wurden auch alle Schläuche aus mir raus gezogen und die Verkrampfung ließ innerhalb von Stunden komplett nach. Wer glaubt das ich jetzt gehen durfte…. ich sollte die Woche noch voll machen, gut ist ja kein Problem, obwohl ich mich schon nach gutem Essen gesehnt habe. als ich mir dann irgendwann mal den Bauch kratzen wollte weil die Haare die jetzt nach wuchsen etwas juckten und mir die Narben/Nähte auch mal angucken wollte bemerkte ich das mein Bauch einen rot gespränkelten Streifen hatte (nix das Gürtelrose) der sich innerhalb des Tages nach oben und unten über den ganzen Körper ausbreitete. JA ich hab schon ne tolle Allergie! so wie das gekommen war ging das 2 Tage später auch wieder weg. komplett!! war nix mehr zu sehen. nachdem ich jetzt in Summe 12 Tage im Krankenhaus war und ich wegen diesem scheiß Putzmittel (bin ich jetzt auch allergisch gegen) Probleme hatte Luft zu holen. (sowas wie leichtes Asthma) und ich dem Arzt versicherte das die Sache mit der Luft kurz nach dem morgentlichen Wischen am schlimmsten ist, nach hause. Ich wurde dann noch einige Tage Krankgeschrieben weil diese Medikamentenallergie hat mich tierisch ausgepowert. 2 Tage zuhause und die Haut an meinem ganzen Körper verfärbte sich gelb und fühlte sich an wie Hornhaut. Der Tastsinn an den Fingerspitzen war gedämpft wie durch einen dicken Gummihandschuh. Ende vom Lied war der ich ein Ganzkörperpeeling durchmachte was teilweise, wenn ich mir Hautfetzen abriss, auch weh tat, denn die neue Haut drunter riss hin und wieder mal ein wenn ich zu stark an der abgestorbenen zog. Man was sah ich vielleicht komisch aus. Ich war mittlerweile schon wieder 2 Wochen zuhause da unternahm ich einen Spaziergang von ca. 2 Km vielleicht 2,5. als ich wieder daheim war brauchte ich bestimmt 3 Stunden um mich davon zu erholen und wieder nochmal zu atmen.

Tja so hab ich nachher 6 Wochen gebraucht um mich von den Nachwirkungen der Nachbehandlung zu erholen.

Gesund sein ist echt ein Segen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s